Slow Spinning

Es gibt „Slow dies“ und „Slow das“, z.B. „Slow food“ oder „Slow cooking“. Das Spinnen mit der Handspindel ist für mich „Slow spinning“. Mit dem Spinnrad spinnen sich die Fasern „so weg“. Mit der Handspindel ist alles langsamer und intensiver. Ich konzentriere mich mehr auf die Fasern, auf das Ausziehen der Fasern. Ich beobachte die Spindel beim Drehen. Dann das Aufwickeln des Fadens, bei dem die Spindel in der Hand liegt. Alles läuft sehr ruhig ab. Ich habe festgestellt, dass es mir mit der Handspindel sehr leicht fällt, ganz dünn zu spinnen. Allerdings schafft man mit der Handspindel nicht so viel wie mit dem Spinnrad. Das bringt das SLOW eben so mit sich.

Das sind die Bilder von meinem aktuellen Spinn-Projekt:

Das Pastell ist aus einem von mir handgefärbten Kardenband aus Leicester-Wolle. Der weiße Faden ist aus einer Merino-Seiden-Mischung.

Bettschuhe?

Ja, tatsächlich. Ich habe mir Bettschuhe gestrickt. Der Bedarf war groß :o). Und sie sind super geworden! Helfen ganz schnell.

Verstrickt habe ich Wolle aus meinem handgesponnenem Stash. Sie sind ganz bewusst so groß geworden, damit sich schön die Wärme stauen kann. Nicht, weil meine Füße in der Coronazeit im Homeoffice so zugenommen haben :o).

Spinnereien

Letztes Jahr hatte ich mir zwei Sorten gefärbte Fasern zugelegt. Ich hatte mal wieder Lust auf die Handspindel. Den Anfang hatte ich schonmal gezeigt:

Die zweite Sorte war die:

Von den Fasern auf dem oberen Bild hatte ich 100g und von dem zweiten Band 300g. Im Shop hat das zweite allerdings mehr nach einem helleren Rosa ausgesehen. In natura ist es noch dunkler als auf dem Bild hier. Das hat nicht ganz meinen Vorstellungen entsprochen. Was tun? Mischen! Ich habe also zusätzlich Leicester-Fasern zartrosa gefärbt. Und habe es mit der eher pinkfarbenen Wolle gemischt.

Das ging schon eher in die Richtung, die ich mir vorgestellt hatte.

Dann dachte ich, dass doch Blau ganz gut dazu passen könnte. Etwas Blau war ja auch in dem gekauften Band mit drin. Also habe ich Leicester und graue Gotland genommen und dunkelblau gefärbt.

Die handgefärbten blauen Fasern habe ich vermischt mit gekauften blau melierten Fasern. Ich habe zwar ein Blending Board, aber da ich keine langen Kardenbänder machen wollte, tat es auch eine Handkarde. Unten im Bild von links nach rechts die Leicester, das melierte Merino-Band und die Gotland. Einfach auf der Handkarde vermischt und mit einer Diz abgenommen. Das Ergebnis waren kleine Kardenbänder, die links oben im Bild zu sehen sind. Die lassen sich übrigens super verspinnen! Sie sind sehr schön locker. Mit den rosa Fasern oben hatte ich es genauso gemacht. Gesponnen und gezwirnt habe ich zum Teil mit dem Rad und zum Teil mit Handspindeln. Verzwirnen mit einer Handspindel mag ich sehr. Der Faden sucht sich da ganz allein seinen Stabilitätspunkt.

Einen Teil der blauen Fasern hatte ich zur Seite gelegt, um sie dann noch mit den pinkfarbenen Fasern zu mischen. Gleiche Technik wie beim Blau.

Die habe ich auf dem Spinnrad gesponnen und verzwirnt. Den Rest, der auf einer der beiden Spulen übrig geblieben war, habe ich dann wieder mit der Handspindel verzwirnt.

Jetzt habe ich noch pink Fasern übrig. die spinne ich gerade mit der Spindel. Alle verwendeten Fasersorten sind so wunderbar weich!

Dann will ich ein Dreiecktuch daraus stricken. Hoffentlich wird es groß genug, dass ich mich darin einwickeln kann. :o)

Strickproben

Oh ja. Ich war ziemlich lange still. Aber ich war nicht handarbeitsfaul. Nur schreibfaul.

In der Zwischenzeit sind u.a. die Strickproben zu den letzten Färbungen entstanden:

Vierfädige Sockenwolle
Lacegarn Merino+Seide
Sechsfädige Sockenwolle

Ich habe auch anderes gestrickt und ich habe gesponnen. Davon demnächst (hoffentlich ;o) ) mehr.

Neues aus dem Färbetopf

Erstmal an alle Kreativen und Handarbeiter ein gesundes und produktives neues Jahr!

Ich habe wieder gefärbt. Ich hatte Lust auf Batik und ich hatte Lust auf dunkles Blau. Das sieht man bei allen drei gefärbten Chargen. Neben Seidenlacegarn und klassischer Sockenwolle habe ich auch mal wieder 6-fädige Sockenwolle gefärbt. Die dann auf einer Stranglänge von 2,30m. Zum Schluss wieder auf die normale Stranglänge gebracht ergibt sich eine schöne streifige Optik.

Strickproben sind auch noch in Arbeit, Fotos folgen demnächst.

Alles mit noch mehr Fotos zu sehen und auch zu haben in meinem Shop bei Etsy.

Hier die 6fädige Sockenwolle noch mit 2,30m Stranglänge nach dem Färben.
Das ist nach dem neu Wickeln mit ca. 1,65m Stranglänge.

Weihnachts-Sale

Liebe Kreative, wie schon in mehreren Vorjahren zur Weihnachtszeit gibt es in meinem Etsy-Shop „farbenpassion“ ab heute bis einschließlich zum 29. Dezember 15% Rabatt auf viele Artikel – z.B. auf Sockenwolle, Lacegarn oder auch die wundervolle handgefärbte YAK-Wolle. Außerdem sind Bestellungen ab 80 € versandkostenfrei im Inland. Viel Spaß beim Shoppen!

Neue Wolle

Ich habe wieder Designerwolle angefertigt, weil die letzte in meinem Shop ausverkauft war. Jahreszeitengemäß sind es eine Charge in Herbstfarben und eine Charge, bei der ich versucht habe, das Thema „Eisblume“ farblich zu interpretieren. Hier kommen die Eindrücke:

Es ist immer spannend, mit den Farben zu jonglieren und dann zu sehen, wie die Mischungen verstrickt aussehen.

Beide Wollen sind dick (14- bzw. 15-fädig) – mindestens mit Nadelstärke 5 zu stricken oder zu häkeln. Es sollte eine Strickprobe gemacht werden.

Fasern, Fasern

Schon lange lockte die Kardiermaschine verheißungsvoll. Batts habe ich wirklich schon lange nicht mehr gemacht. Jetzt hatte ich Urlaub und schön viel Zeit für die inneren Sehnsüchte :o).

Herausgekommen sind drei Chargen Batts für meinen Etsy-Shop. Dort habe ich ja schon Punis aus Alpaka, dazu kommen jetzt noch aus ebenfalls naturbelassenen Farbtönen zwei fluffige Vliese aus den gleichen Fasern.

Außerdem habe ich reichlich Leicester in weiß-bunt ergänzt um bunte Seidenfasern verarbeitet.

Die dritte Charge besteht aus Gotland-Lamm in hellgrau, gemischt mit bunt gefärbten dunkelgrauen Gotlandfasern, dazu auch Highlights aus Seide.

Da kribbelt es mir schon selber in den Fingern. Aber nein, diese Batts kommen in den Schrank. Ich verschaffe mir aber Abhilfe. Ich habe mir die Spindel geschnappt und frische Fasern und losgelegt :o).

Handarbeiten querbeet